Söhre - C1 Team erkämpft sich Punkt beim Tabellenführer! 
2:2 Unentschieden gegen TSV Korbach

 

Korbach -  Zum letzten Spiel der Hinrunde (Nachholspiel vom ersten Spieltag) reiste das Team um Trainer Alireza Shahbazi zum verlustpunktfreien aktuellen Gruppenliga - Tabellenführer TSV Korbach. Die starken Korbacher starteten direkt mit einer gefährlichen Aktion in die Partie, nach einem langen Ball in die Spitze tauchte ein Stürmer der Gastgeber frei vor Söhre-Keeper Nils Helfenbein auf. Helfenbein reagierte allerdings stark und konnte so eine frühe Führung der Hansestädter verhindern. In der Folgezeit entwickelte sich eine packende Partie auf Augenhöhe. Die größte Torgelegenheit in der ersten Halbzeit hatte Söhre durch Abulmanam Shoble. Allerdings ging der Schuß von Shoble knapp am TSV-Gehäuse vorbei. Korbach dagegen konnte vor dem Halbzeitpfiff einen Doppelschlag setzen. Erst landete ein Fernschuss unhaltbar zum 1:0 im Söhre-Tor und wenige Minuten später erhöhte Korbach zum 2:0 Halbzeitstand.
Söhre ließ sich durch den Rückstand nicht beeindrucken und startet mit großem Einsatz in die 2. Halbzeit. Belohnt wurde das Team durch den 2:1 Anschlusstreffer von Justin Singh. Singh schob den Ball nach einer Ecke von Philipp Warncke über die Torlinie. 
Durch diesen Treffer ging ein weiterer Ruck durch die Mannschaft, man merkte, dass alle Söhre - Spieler unbedingt etwas Zählbares aus Korbach mitnehmen wollten. Finn Sattler 
zwang mit einem strammen Schuss den TSV-Torhüter zu einer Glanzparade. Beim Schuss von Doppeltorschützen Justin Singh in der Schlussminute zum 2:2 Endstand war der Korbacher Keeper jedoch machtlos. Am Ende war es ein gerechtes Unentschieden in dieser jederzeit spannenden Partie. Söhre überzeugte in diesem Spiel mit einer starken kämpferischen Einstellung und hat damit beste Chancen, auch in die Rückrunde erfolgreich zu starten. Gegner am nächsten Samstag, den 02.03.24 um 15.00 Uhr im Nordhessenstadion in Lohfelden ist dann erneut der TSV Korbach.  

Der JFV spielte mit (Anzahl Tore in Klammern): Nils Helfenbein im Tor, Leo Rödel, Ben Finis, Justin Singh (2), Daniel Fichter, Tom Kloppmann, Tom Schaumann, Philipp Warncke, Mikolaj Cieslak, Abulmanam Shoble, Finn Sattler, Niklas Fischer, Omonzojie Aigbomian
Bericht: Florian Wasmann
 

Fußball meets Eishockey - 

Söhre C1-Team besucht ein Heimspiel der Kassel Huskies!

Kassel (10.12.2023) - Tolle Stimmung, mega Spannung und jede Menge Action. So lässt sich der Besuch des Söhre C1-Teams beim Heimspiel der Kassel Huskies in der Nordhessen-Arena gegen das Team der Starbulls Rosenheim zusammenfassen. Leider hat aus Sicht der Huskies das Endergebnis von 2:3 nicht ganz gestimmt. Trotzdem war es für die Söhre-Mannschaft ein sehr gelungener Jahresabschluss, bevor es für das Team nun in eine kurze Weihnachtspause geht. Vielen Dank an die Huskies und Ihren Pressesprecher Lukas Thier für die Unterstützung des Events. Sogar das neue Mannschaftsfoto wurde während dem Spiel auf dem Videowürfel in der Halle präsentiert.

Das Team und die Trainer wünschen allen Fans und Anhängern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! 

Bericht: Florian Wasmann
 

Klare Niederlage gegen den Gruppenliga-Tabellenführer 
C1-Team verliert im Heimspiel 0:5 gegen die JSG Calden/Grebenstein/Espenau 

Lohfelden (25.11.23) - Nein, gegen die starken Gäste aus Calden war an diesem Spieltag für das Söhre C1-Team nicht wirklich viel zu holen. Zu souverän und abgeklärt war das Spiel des aktuellen Tabellenführers, der mit einer breiten Brust nach einem 5:0 Heimsieg unter der Woche gegen die FSG Gudensberg nach Lohfelden gereist ist. Bereits nach neun Minuten erzielten die Gäste mit ihrer ersten Torchance das 0:1. Den Halbzeitstand zum 0:2 markierte die JSG mit einem platziert getretenen Freistoß. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Caldener das Ergebnis weiter auf 0:3. Nach einem Pfostenschuss nutzten die Gäste den Abpraller und schoben den Ball sicher ins Söhne-Tor ein. Das 0:4 fiel durch einen Kopfball und der Endstand zum 0:5 wurde durch einen Distanzschutz erzielt. Nennenswerte Torchancen auf Seite des Söhre-Teams waren an diesem Tag Mangelware. Trotzdem ließ sich das Team von Alireza Shabazi zu keiner Zeit der Partie hängen und verhinderte durch eine kämpferisch ordentliche Leistung weitere Treffer der körperlich sehr robusten Gäste. Niclas Fischer zeigte im Mittelfeld mit gutem Passspiel und hoher Laufbereitschaft eine gute Leistung.

Im letzten Spiel der Hinrunde reist die Söhre-Mannschaft am Samstag, den 02.12.23 zum bisher verlustpunktfreien Team vom TSV Korbach. Anpfiff in Korbach ist um 15.00 Uhr. 

Spannend wird auch die kommende Auslosung zum Halbfinale im Kreispokal. Sind hier doch neben dem Söhre-Team mit dem KSV Hessen Kassel und KSV Baunatal nach zwei Hessenligisten und dem OSC Vellmar ein Verbandsliga-Team im Rennen. Die Halbfinals finden voraussichtlich zum Beginn der Rückrunde im März 2024 statt. 

Der  JFV spielte mit (Anzahl Tore in Klammern): Nils Helfenbein im Tor, Finn Sattler, Leo Rödel, Tom Kloppmann, Daniel Fichter, Justin Singh, Niclas Fischer, Dennis Fischer, Philipp Warncke, Mikolaj Cieslak, Abdulmanam Shoble, Maximilian Brill, Ben Finis, Tom Schaumann, Artion Halilaj, Kaan Alkan

Bericht: Florian Wasmann


 

In der Anfangsphase zweimal eiskalt erwischt! C1-Team verliert auswärts gegen die starke JSG Homberg/Efze mit 3:1 

Homberg/Efze (18.11.23) - Den stärksten Spieler auf dem Platz stellten an diesem herbstlichen und regnerischen Samstagnachmittag in Homberg definitiv die Hausherren. Stürmer Yousef Taleb zeigte sich technisch sehr versiert, stark im Antritt und sicher im Abschluss. Jener Yousef Taleb war es dann auch, der innerhalb der ersten fünf Spielminuten zwei Tore zum Spielstand von 2:0 erzielte. Die Söhre-Abwehr zeigte sich in dieser Phase deutlich überfordert mit dem Spiel der Gastgeber. Söhre -Trainer Alireza Shabazi reagierte sofort und stellte seine Abwehr um. Justin Singh kam neben Kapitän Tom Kloppmann in die Innenverteidigung. Daniel Fichtner wurde ins Mittelfeld beordert und zeigte dort ein gutes Spiel. Insgesamt stabilisierte sich Söhre durch diese Maßnahmen und kam durch Mikolaj Cieslak noch zum 2:1 Anschlusstreffer vor der Halbzeitpause. Stürmer Cieslak verwertete einen vom gegnerischen Torwart nach vorne abgewehrten Ball nach dem Schuss von Finn Sattler. Auch nach dem Seitenwechsel kam Söhre zu guten Torchancen. In einer Szene scheiterten die Söhre-Spieler gleich dreimal in Folge am Torwart der Homberger. Finn Sattlers Schuss aus spitzem Winkel traf leider nur die Torlatte, zuvor hatte er sich pfeilschnell über die linke Außenbahn durchgesetzt. Aber auch Söhre-Keeper Nils Helfenbein war stark gefordert, denn auch die Gastgeber kamen immer wieder zu hochkarätigen Abschlüssen. Beim Treffer zum verdienten Endstand von 3:1 war aber dann auch Helfenbein machtlos. 

Viele der Söhre-Fans waren sich nach dem Spiel einig, dass die JSG Homberg/Efze der bisher stärkste Gegner für Söhre im Verlauf dieser Gruppenliga-Saison war. Aber diese erste Niederlage ist kein Beinbruch, hat es doch das Team selbst in der Hand mit zwei guten Ergebnissen in den letzten beiden Spielen der Hinrunde, auf einem der Top-Plätze der Tabelle zu überwintern.

Im nächsten Spiel am Samstag, den 25.11.23 um 15.00 Uhr trifft die Mannschaft im Nordhessenstadion in Lohfelden auf das punktgleiche Team der JSG Calden/Grebenstein/Espenau. 

Der  JFV spielte mit (Anzahl Tore in Klammern): Nils Helfenbein im Tor, Finn Sattler, Leo Rödel, Tom Kloppmann, Daniel Fichter, Justin Singh, Niclas Fischer, Dennis Fischer, Philipp Warncke, Mikolaj Cieslak (1), Abdulmanam Shoble, Maximilian Brill, Simeon Bezikofer, Ben Finis, Tom Schaumann 

Bericht: Florian Wasmann


 

Der Söhre-Express rollt weiter! 
C1-Team gewinnt bei der FSG Gudensberg 0:2 und klettert in der Gruppenliga-Tabelle auf Platz 2 

Gudensberg (11.11.23) - 11.11. = Traditioneller Karnevalsauftakt. Von brasilianischem Karneval, Samba und Ticki-Tacki-Fußball konnte man bei der Gruppenliga-Partie des JFV Söhre gegen die Gastgeber aus Gudensberg allerdings nicht wirklich sprechen, eher von einem Erfolg aus der Abteilung Arbeitssieg. Zum Zaubern hat allerdings auch der tiefe und nasse Platz in Obervorschütz nicht eingeladen. Trotzdem war der Treffer zum 0:1 für Söhre durch Abdulmanam Shoble durchaus sehenswert, Shoble setzte sich über seine linke Seite durch, stieß in Richtung Strafraum vor und setzte einen wunderbaren unhaltbaren Schuss in die lange Ecke. Die Gastgeber indies kamen lediglich mit zwei Freistößen in der ersten Halbzeit zum Abschluss, die aber von Söhre-Torwart Nils Helfenbein sicher geklärt werden konnten. Ein gutes Spiel zeigte auch Simeon Bezikofer. Der Abwehrspieler zeigte sich sehr sicher im Zweikampf und schaltete sich auch immer wieder im Angriff bei Ballbesitz seines Teams vorne ein. 

Nach der Pause hätte Niclas Fischer mit seinem Distanzschuss fast die Führung ausgebaut, leider flog der Ball aber knapp am Tor vorbei. So blieb es aufgrund der knappen Führung weiter spannend, zumal das Söhre-Team in der Mitte der zweiten Halbzeit teilweise nur mit Mühe und Not den Ball aus dem eigenen Strafraum klären konnte, um nicht den Ausgleichstreffer zu kassieren. Erneut war es dann Mikolaj Cieslak mit einem Treffer zum absolut richtigen Zeitpunkt. Stürmer Cieslak holte sich selbst den Ball aus dem Mittelfeld, marschierte zwanzig Meter in Richtung Strafraum und schloss eiskalt zum verdienten Endstand von 0:2 ab. Das war ein sehr wichtiger Sieg für Söhre, um weiter oben in der Tabelle mitzumischen, warten doch in den letzten drei Spielen der Hinserie mit Calden und Korbach noch zwei Top-Teams der Gruppenliga. Der Fokus in der kommenden Trainingswoche liegt für das Team um Trainer Alireza Shahbazi aber nun erstmal zu 100 % auf dem kommenden Auswärtsspiel am Samstag, den 18.11.23 bei der JSG Homberg-Efze. Anpfiff in Homberg ist um 15.00 Uhr. 

Der  JFV spielte mit (Anzahl Tore in Klammern): Nils Helfenbein im Tor, Finn Sattler, Leo Rödel, Tom Kloppmann, Daniel Fichter, Justin Singh, Niclas Fischer, Dennis Fischer, Philipp Warncke, Mikolaj Cieslak (1), Abdulmanam Shoble (1), Maximilian Brill, Simeon Bezikofer, Ben Finis, Kaan Alkan 

Bericht: Florian Wasmann


 

Söhre bleibt im Verfolgerfeld der Tabellenspitze! 5:1 Kantersieg im Heimspiel gegen die JSG Baunatal/Oberzwehren 

Lohfelden (04.11.23) - Ein Auftakt nach Maß gelang dem Söhre C1-Team im Heimspiel gegen die noch punktlose JSG Baunatal/Oberzwehren im herbstlichen Nordhessenstadion. Finn Sattler startete in der 5. Minute ab der Mittellinie, vergeblich versuchte die Gäste-Abwehr den Sololauf zu stoppen, war aber letztlich machtlos und Sattler erzielte das umjubelte 1:0 für Söhre.

Die körperlich robusten Baunataler zeigten sich durch das frühe Gegentor aber erstmal unbeeindruckt und hätten durch einen gut geschossenen Freistoß, der an die Querlatte klatschte, den Ausgleichstreffer erzielen können. Wichtig in dieser Phase war das 2:0 für Söhre, erzielt durch Stürmer Mikolaj Cieslak nach einer Ecke. Wenig später erhöhte ebenfalls Cieslak zum Halbzeitstand von 3:0. Die Vorarbeit zu diesem Treffer kam vom starken Abwehrspieler Philipp Warncke, der sich über die rechte Seite durchgesetzt hatte und seinen Kollegen im Sturm mustergültig einsetzte. 

Nach dem Seitenwechsel gelang den Gästen der Anschlusstreffer zum 3:1 und sie kamen dadurch in der Folgezeit  deutlich besser ins Spiel. Mehrfach musste Söhre-Keeper Nils Helfenbein mit starken Paraden einen weiteren Treffer des Gegners verhindern. Der sehenswerte Treffer zum 4:1, erneut erzielt von Mikolaj Cieslak, kam also wieder genau zum richtigen Zeitpunkt der Partie. Cieslak schlenzte den Ball von der Strafraumgrenze unhaltbar ins Tor der Gäste. Den Schlusspunkt zum 5:1 setzte dann Abdulmanam Shoble mit seinem bereits siebten Saisontor. Die Mannschaft von Trainer Alireza Shahbazi bleibt damit im zehnten Saisonspiel wettbewerbsübergreifend weiter ungeschlagen und belegt aktuell den 4. Tabellenplatz in der Gruppenliga. Fortgesetzt soll diese Serie im kommenden Auswärtsspiel am Samstag, den 11.11.23 um 13.00 Uhr bei der punktgleichen FSG Gudensberg. 

Der JFV spielte mit (Anzahl Tore in Klammern): Nils Helfenbein im Tor, Finn Sattler (1), Leo Rödel, Tom Kloppmann, Daniel Fichter, Justin Singh, Niclas Fischer, Tom Schaumann, Dennis Fischer, Philipp Warncke, Mikolaj Cieslak (3), Abdulmanam Shoble (1), Maximilian Brill, Omonzojie Aigbomian, Simeon Bezikofer, Ben Finis 

Bericht: Florian Wasmann


 

Zwei Punkte verloren oder einen gewonnen? Söhre C1 mit 2:2 Unentschieden beim FV Felsberg / Lohre/ Niedervorschütz 

Felsberg (31.10.23) - Es gibt Unentschieden im Fußball, die einen doch etwas ratlos zurücklassen. Soll man sich jetzt über die zwei verpassten Punkte ärgern oder über einen gewonnenen freuen? Wie wäre das Spiel wohl ausgegangen, wenn es noch ein paar Minuten länger gedauert hätte? Hätte noch eine Mannschaft einen “Lucky Punch” gelandet? So dachten auch viele Söhre-Anhänger nach dem Abpfiff der Gruppenliga-Partie gegen den FV  Felsberg/Lohre/Niedervorschütz. Söhre startete mit viel Selbstvertrauen in das Spiel, hatte man doch in der Vorwoche den Tabellenzweiten VfL Kassel klar mit 5:0 im Heimspiel besiegt. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung stach Stürmer Finn Sattler gegen den VfL mit 3 Toren heraus und Sattler sollte auch im Auswärtsspiel in Felsberg an einer der Schlüsselszenen beteiligt sein. Söhre startete mit einem starken Pressing-Spiel und eroberte sich so viele Bälle bereits unweit der Mittellinie. Es dauerte aber bis zur 26. Minute, bis Abulmanam Shoble das 0:1 für Söhre erzielen konnte. Nach einem Foul im Strafraum und daraus folgenden Elfmeter konnten die Hausherren aber noch in der ersten Halbzeit zum 1:1 ausgleichen. 

Nach dem Seitenwechsel konnte Söhre ebenfalls durch Strafstoß erneut Führung gehen. Finn Sattler konnte bei seinem blitzschnellen Vordringen in den Strafraum der Felsberger nur durch Foulspiel gestoppt werden. Kapitän Tom Kloppmann verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum 1:2. Ein Eigentor der Söhre-Mannschaft durch eine verunglückte Abwehraktion markierte wenig später den 2:2 Endstand in dieser durchweg spannenden Begegnung auf Augenhöhe. Im nächsten Spiel am Samstag, den 04.11.23 um 15.00 Uhr treffen die Söhre-Kicker im Nordhessenstadion auf das Team der JSG Baunatal / Oberzwehren. In diesem Spiel hat sich das Team von Trainer Alireza Shahbazi sicher wieder fest vorgenommen, niemanden grübelnd über verlorene oder gewonnene Punkte nach Hause fahren zu lassen. 

Der JFV spielte mit (Anzahl Tore in Klammern): Nils Helfenbein im Tor, Finn Sattler, Leo Rödel, Tom Kloppmann (1), Daniel Fichter, Justin Singh, Niclas Fischer, Tom Schaumann, Artion Halilaj, Dennis Fischer, Philipp Warncke, Mikolaj Cieslak, Abulmanam Shoble (1), Maximilian Brill, Omonzojie Aigbomian

Bericht: Florian Wasmann


 

Söhre C1-Team zieht in die nächste Pokalrunde ein! Überzeugender 1:7 Erfolg gegen den TSV Heiligenrode 

Niestetal (17.10.23) - 3, 3, 4, 1, 6, 6 und die 7! Das ist nicht die irreguläre Ziehung der Lottozahlen, sondern die Torausbeute des Söhre C1-Teams in den bisherigen Spielen der Saison 23/24. Im Schnitt sind das 4,29 Treffer pro Spiel und damit ein Beleg für das aktuell starke Offensiv-Spiel der Mannschaft. In der Pokal-Partie beim Kreisligisten TSV Heiligenrode waren es sogar 7 Treffer. Söhre zieht mit diesem Sieg ungefährdet in die nächste Pokalrunde ein und bleibt damit wettbewerbsübergreifend weiterhin ungeschlagen. 

Die zahlreichen Zuschauer sahen bei herbstlichen Temperaturen und toller Flutlicht-Pokal-Atmosphäre, aber zunächst den frühen Treffer zum 1:0 der Gastgeber. Für Söhre war der Gegentreffer gefühlt der Startschuss in die Partie und der Auftakt zu einer konzentrierten Leistung. Finn Sattler erzielte im Gegenzug das 1:1 und Dennis Fischer erhöhte wenig später auf 1:2. Die Vorarbeit zu diesem Tor kam von Omonzojie Aigbomian, dessen Schuss zuvor noch von der TSV-Abwehr abgeblockt wurde.

Nach dem Seitenwechsel erspielte sich Söhre weiterhin ein klares Übergewicht an Chancen und verwertete diese auch absolut konsequent. Zweimal Mikolaj Cieslak, und Dennis Fischer und Finn Sattler mit ihren jeweils zweiten Treffern schraubten das Ergebnis auf 1:6 hoch. Den Schlusspunkt setzte Ben Finis mit seinem schönen Kopfballtor zum verdienten Endstand von 1:7. 

Das nächste Gruppenliga-Spiel findet am Samstag, den 21.10.23 um 15.00 Uhr im Nordhessenstadion in Lohfelden statt. Gegner der Mannschaft um Trainer Alireza Shahbazi wird dann der aktuell Tabellenzweite VFL Kassel sein. 

Der JFV spielte mit (Anzahl Tore in Klammern): Nils Helfenbein im Tor, Finn Sattler (2), Leo Rödel, Ben Finis (1), Justin Singh, Niclas Fischer, Tom Schaumann, Artion Halilaj, Dennis Fischer (2), Philipp Warncke, Mikolaj Cieslak (2), Abulmanam Shoble, Maximilian Brill, Omonzojie Aigbomian, Simeon Bezikofer

Bericht: Florian Wasmann


 

Torfestival in Witzenhausen! Abulmanam Shoble erzielt 4 Tore bei einem verrückten 6:6 Unentschieden 

Witzenhausen (14.10.23) - Kennen Sie noch das A-Team? Das A-Team war eine US-Fernsehserie über vier ehemalige Soldaten, die Menschen in Notlagen geholfen haben. Chef der Truppe war ein gewisser John "Hannibal" Smith, der stets nach einer erfolgreichen Mission zu sagen pflegte: “Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!”. Genau diesen Satz hätte auch Söhre-Trainer Alireza Shahbazi am Ende der ersten Halbzeit der Gruppenliga- Partie gegen die JSG Witzenhausen/Hebenshausen für sich in Anspruch nehmen können. Es stand 1:5 für den JFV und 4 Treffer wurden durch einen Spielzug vorbereitet, den Shahbazi in der Trainingswoche intensiv mit seiner Mannschaft einstudiert hatte. Torschütze war jeweils der überragende Abulmanam Shoble, der abwechselnd von Finn Sattler, Mikolaj Cieslak und Philipp Warncke perfekt in Szene gesetzt wurde. Den fünften Treffer in der ersten Halbzeit erzielte Daniel Fichter für das Söhre C1 -Team mit einem wunderbaren, unhaltbaren Distanzschuss. 

Und auch nach dem Seitenwechsel ging es munter weiter für die Söhne-Mannschaft. Tom Kloppmann erzielte per Kopfball nach einer Ecke getreten von Philipp Warncke das 1:6. Soweit so gut! Was danach passierte, werden wohl alle Beteiligten nicht so schnell vergessen. Witzenhausen holte Tor um Tor auf und wurde mit jedem Treffer selbstbewusster. Mit Ablauf der regulären Spielzeit hatten sich die Gastgeber gar auf 5:6 heran gekämpft. Es begannen fünf Minuten Nachspielzeit, die letztlich von einem verspielten Hund verursacht wurde, der kurzzeitig ins Geschehen eingriff und über den Platz in Richtung Spielball schoss. Aber dies ist eine andere Geschichte, zurück zum Spiel, was nun von seiner Spannung lebte. Söhre versuchte mit allen Kräften die knappe Führung über die Zeit zu retten, musste aber letztlich doch noch den Ausgleichstreffer zum Endstand von 6:6 hinnehmen. Sicher war das Unentschieden am Ende sehr unglücklich und vermutlich bei dieser Führung auch unnötig für Söhre. Aber um eine wichtige Erfahrung ist das junge Team nun reicher: Man kann jeden auch noch so hohen Vorsprung verlieren, aber auch aufholen. Immerhin.

Viel Zeit zum Wunden lecken bleibt ohnehin nicht, denn bereits am Dienstag, den 17.10.23 um 18.30 Uhr wartet der TSV Heiligenrode auswärts im Kreispokal. Das nächste Heimspiel findet wenige Tage später, am Samstag, den 21.10.23 um 15.00 Uhr gegen den VFL Kassel im Nordhessenstadion statt.

Der JFV spielte mit (Anzahl Tore in Klammern): Nils Helfenbein im Tor, Finn Sattler, Leo Rödel, Ben Finis, Justin Singh, Daniel Fichter (1), Tom Kloppmann (1), Niclas Fischer, Tom Schaumann, Artion Halilaj, Dennis Fischer, Philipp Warncke, Mikolaj Cieslak, Abulmanam Shoble (4), Maximilian Brill, Omonzojie Aigbomian

Bericht: Florian Wasmann


 

Söhre C1 erobert die Tabellenspitze! 
0:6 Kantersieg beim TSV Eschwege 

Eschwege (30.09.23) - Den ersten Paukenschlag setzte Söhre mit dem 0:1 Treffer durch Mikolaj Cieslak bereits nach 15 Sekunden. Er setzte damit gleichzeitig den Startschuss zu einem starken Auftritt seiner Mannschaft, denn der JFV ließ den Hausherren an diesem Tag keine Chance, etwas Zählbares im Werra-Meißner-Kreis zu behalten. Noch in der ersten Halbzeit erhöhten die Gäste durch die Tore von Artion Halilaj und erneut Mikolaj Cieslak zum 0:3 Halbzeitstand. Der Treffer von Halilaj war dabei ein Tor mit dem Prädikat sehr sehenswert, ein unhaltbarer Fernschuss über den TSV Keeper. Mit einem Treffer ähnlicher Güte knüpfte Söhre in der zweiten Hälfte direkt an. Diesmal konnte sich Maximilian Brill (Foto) mit seinem ersten Saisontor zum 0:4 in die Torschützenliste eintragen. 

Das 0:5 markierte erneut Artion Halilaj und den Schlusspunkt zum Endstand von 0:6 setzte Kapitän Tom Kloppmann ebenfalls mit einem platzierten Fernschuss. Den erkrankten JFV- Torwart Nils Helfenbein vertrat diesmal Finn Sattler zwischen den Pfosten. Sattler gab seiner Mannschaft über die gesamte Spielzeit den nötigen Rückhalt und konnte in der ersten Halbzeit einen gefährlichen Freistoß der Gastgeber entschärfen. Das Söhre-Team setzt sich mit diesem Sieg vorerst an die Tabellenspitze der Gruppenliga. Auch im nächsten Spiel (auswärts) am Samstag, 14.10.23 um 15.00 Uhr gegen die JSG Witzenhausen/Hebenshausen will die Mannschaft um Trainer Alireza Shahbazi diese Position verteidigen. 

Der JFV spielte mit (Anzahl Tore in Klammern): Finn Sattler im Tor, Leo Rödel, Ben Finis, Justin Singh, Simeon Bezikofer, Daniel Fichter, Tom Kloppmann (1), Niclas Fischer, Tom Schaumann, Artion Halilaj (2), Dennis Fischer, Philipp Warncke, Mikolaj Cieslak (2), Abulmanam Shoble, Maximilian Brill (1)

Bericht: Florian Wasmann


 

Herbstferien-Fußballcamp

In unserem Fußball-Camp beim JVF Söhre erleben eure Kids (6-14 Jahre) im Zeitraum vom 23.10.-27.10.2023 fünf Tage voller Spaß und cooler Überraschungen. Bewegung, Betreuung und vor allem Begeisterung stehen bei uns im Fokus. Unser Training folgt den vom DFB neu entwickelten Spielformen mit Kleintoren und vielen Ballkontakten, was garantiert für Erfolgsmomente und Spielfreude sorgt. Da darf die Ausstattung von Puma mit Trikot, Hose, Stutzen und Fußball natürlich ebenso wenig fehlen wie eine Fußball-Fun-Einheit, zu der wir ganz besondere Trainings-Event-Module aufbauen. 
Neben der körperlichen Bewegung legen wir unser Augenmerk zudem auf die Themen "Ernährung" und "Mentales Training". Dank unseres Partners IssWass erhalten unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer kindgerechte Informationen zu ihrer Ernährung, für gesundes Mittagessen, frisches Obst und ausreichend Getränke ist an jedem Tag gesorgt. 

Ihr wollt, dass Ihr Kind gut betreut ist und dabei eine richtig gute Zeit verbringt? Dann freuen wir uns auf Ihre Anmeldung.  

Söhre mit einem überzeugendem Auftaktsieg! JFV C1-Team gewinnt 0:3 beim FSV Rot-Weiss Wolfhagen

Wolfhagen (09.09.23)- Einen Saisonstart umgibt immer ein Hauch von Magie! Es kribbelt bereits auf dem Weg zum Stadion, die Spannung in der Kabine, die Spieler streifen ihre nagelneuen Trikots über und laufen unter dem Applaus der Zuschauer mit Gänsehaut auf den Platz ein. Bei der C1-Jugend der JFV Söhre gab es im Vorfeld zudem einige Veränderungen: Der langjährige Trainer Stefan Fischer hat vorerst sein Amt an das Duo Christian Humburg und Alireza Shabazi abgegeben (@Stefan: Vielen Dank für Deinen überragenden und unermüdlichen Einsatz in den letzten Jahren für das Team!). Dazu sind mit Mikolaj Cieslak (TSV Heiligenrode), Artion Halilaj (FSV Kassel), Dennis Fischer, Niclas Fischer und Abulmanam Shoble (alle JFV Söhre) fünf Neuzugänge zum Team gestoßen. Die neuen Trainer und Spieler heißen wir im Nordhessenstadion herzlich willkommen! Auch die Spielklasse ist Neuland für das Team, während man in der letzten Saison noch in der Kreisklasse angetreten ist, spielt man nun in der zwei Klassen höheren Gruppenliga gegen durchaus namhafte Gegner. Zum Auftakt reiste das Team zum Auswärtsspiel beim FSV Rot-Weiss Wolfhagen. Der JFV startete durchaus fulminant und hatte durch Tom Kloppmann bereits zwei gefährliche Abschlüsse aus der Distanz in den ersten Spielminuten. Die Gastgeber aus Wolfhagen hatten große Probleme mit dem aggressiven Pressing der Gäste und kamen so selbst kaum vor das Söhre-Tor. Einzig durch einige Unkonzentriertheiten in der JFV Abwehr, kamen die Hausherren zu Tormöglichkeiten. Den verdienten Führungstreffer für den JFV erzielte Ben Finis durch eine starke Einzelleistung. Finis dribbelte sich wieselflink an zwei FSV Abwehrspielern vorbei und erzielte das umjubelte 0:1. Da wenig später der stramme Schuss von Abulmanam Shoble nur an die Latte klatschte, ging man mit diesem Ergebnis auch in die Halbzeitpause. Im zweiten Abschnitt erarbeitete sich Söhre weiterhin ein klares Chancenplus und erhöhte durch einen stark getretenen Freistoß aus 25 Meter Torentfernung durch Kapitän Tom Kloppmann auf 0:2. Den Schlusspunkt setzte Söhre durch einen überragend vorgetragen Konter über Dennis Fischer, der im Vollsprint die weit aufgerückte FSV-Abwehr überlief und vor dem Tor dann den freistehenden Abulmanam Shoble einsetzte. Shoble konnte so unbedrängt zum 0:3 Endstand abschließen. Ein toller Auftakt für das JFV -Team, mit einem überzeugenden Auswärtssieg. An der Chancenverwertung muss das Team noch arbeiten. In der Abwehr gilt es, eigene Fehler zu minimieren, um auch gegen die kommenden starken Gegner bestehen zu können. Bereits am nächsten Dienstag, 12.09.23 um 18.30 Uhr ist die Mannschaft erneut auswärts beim SVH Kassel im Kreispokal gefordert. Der nächste Gegner in der Gruppenliga ist am Samstag, 16.09.23 um 16.30 Uhr der OSC Vellmar. Auch dieses Spiel findet auswärts statt. 

Der JFV spielte mit (Anzahl Tore in Klammern): Nils Helfenbein im Tor, Leo Rödel, Ben Finis (1), Justin Singh, Simeon Bezikofer, Daniel Fichter, Tom Kloppmann (1), Maximilian Brill, Tom Schaumann, Milot Dukaj, Artion Halilaj, Dennis Fischer, Philipp Warncke, Mikolaj Cieslak, Abulmanam Shoble (1), Kaan Alkan 

Bericht: Florian Wasmann

Söhre überzeugt im Kreispokal 
0:3 Auswärtssieg des JFV C1-Teams gegen die SVH Kassel

Kassel (12.09.23) - Nachdem sich der Söhne-Tross durch den Kasseler Feierabendverkehr gekämpft hatte, kam das Team rechtzeitig auf dem altehrwürdigen Sportplatz Daspel in Kassel-Harleshausen an. Hier hat sich in der fernen Vergangenheit die SVH Kassel legendäre Schlachten im Feldhandball um deutsche Meisterschaften geliefert. Aber zurück in die Gegenwart und die hieß für das Söhre C1-Team unter Trainer Alireza Shabazi, Auswärtsspiel im Kreispokal! Ein Pokalspiel unter Flutlicht, englische Woche und dazu viel Selbstvertrauen aus dem letzten 0:3 Auswärtserfolg im ersten Gruppenliga-Spiel. Es war also angerichtet und das Söhre-Team machte da weiter, wo es in Wolfhagen aufgehört hat: Man erarbeitete sich kompromisslos Torchancen am Fließband und hielt den Gegner durch eine sehr stabile Abwehr vom eigenen Tor fern. Einzig zu bemängeln war erneut die Chancen-Ausbeute, entweder ging der Ball knapp am Tor vorbei oder der starke SVH-Keeper konnte parieren. So dauerte es bis zur 25. Minute, bis Abulmanam Shoble das 0:1 für Söhre erzielen konnte. Shoble verwertete einen Abpraller vom Torwart nach einem wuchtigen Schuss von Mikolaj Cieslak. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit. Nach dem Wechsel kam die SVH besser aus der Pause. Söhre hatte es in dieser Phase einer starken Parade von Torwart Nils Helfenbein zu verdanken, dass die Hausherren nicht den Ausgleich erzielen konnten. Wichtig für den späteren Sieg war dann das Tor von Mikolaj Cieslak zum 0:2 nach der Vorarbeit von Artion Halilaj. Die Vorentscheidung war damit gefallen und letzte Zweifel beseitigte Daniel Fichter mit seinem sehenswerten Treffer zum 0:3 Endstand aus spitzem Winkel. Im nächsten Gruppenliga-Spiel tritt die Mannschaft am Samstag, 16.09.23 um 16.30 Uhr beim OSC Vellmar an.

 Der JFV spielte mit (Anzahl Tore in Klammern): Nils Helfenbein im Tor, Leo Rödel, Ben Finis, Justin Singh, Simeon Bezikofer, Daniel Fichter (1), Tom Kloppmann, Maximilian Brill, Tom Schaumann, Milot Dukaj, Artion Halilaj, Dennis Fischer, Philipp Warncke, Mikolaj Cieslak (1), Abulmanam Shoble (1), Kaan Alkan 

Bericht: Florian Wasmann

Erfolgreicher Saisonstart für Söhre! 
C1-Team gewinnt 1:4 gegen OSC Vellmar 

Vellmar (16.09.23)- Die Fans beider Lager sahen bei herrlichem Spätsommerwetter auf dem Kunstrasenplatz des OSC Vellmar ein tolles Fußballspiel. Packende Zweikämpfe, schöne Tore und spektakuläre Torwartparaden. Aber der Reihe nach: Mit dem OSC Vellmar präsentiert sich ein durchaus spielstarker Gastgeber, der mit einem 15:1 (!) Auftaktsieg gegen die JSG Baunatal/Oberzwehren für Aufsehen in der Liga gesorgt hat. Söhre kam trotzdem erneut sehr gut ins Spiel und erzielte das 0:1 durch Justin Singh nach einer Ecke bereits in der 10. Spielminute. Keine drei Minuten später erhöhte Mikolaj Cieslak im Konter auf 0:2. Da dem OSC vor der Halbzeit noch der Anschlusstreffer gelang, gingen die Teams mit 1:2 in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel stellte Söhre erneut durch Mikolaj Cieslak den 2-Tore-Abstand wieder her: Einen lang geschlagenen Ball aus der Abwehr von Tom Kloppmann, verwertete Cieslak sicher zum 1:3. Vellmar steckte nicht auf und erarbeitete sich ebenfalls gute Torgelegenheiten, einen Schuss auf kurzer Distanz konnte Söhre-Keeper Nils Helfenbein durch reflexartiges Hochreißen der Arme über sein Tor lenken. In dieser Drangphase erzielte erneut der starke Mikolaj Cieslak das 1:4 und machte  mit seinem Dreierpack an diesem Tag den Sack zu. Die berühmte Kirsche auf der Torte für Söhre war dann noch in der Schlussphase der Partie ein stark gehaltener Foulelfmeter von Nils Helfenbein. Im nächsten Gruppenliga-Spiel tritt die Mannschaft am Samstag, den 23.09.23 um 15.30 Uhr im ersten Heimspiel der Saison im Nordhessenstadion gegen den ebenfalls ungeschlagenen Tuspo Mengeringhausen an.

Der JFV spielte mit (Anzahl Tore in Klammern): Nils Helfenbein im Tor, Leo Rödel, Ben Finis, Justin Singh (1), Simeon Bezikofer, Daniel Fichter, Tom Kloppmann, Niclas Fischer, Tom Schaumann, Milot Dukaj, Artion Halilaj, Dennis Fischer, Philipp Warncke, Mikolaj Cieslak (3), Abulmanam Shoble, Kaan Alkan

Bericht: Florian Wasmann


 

Söhre C1 weiterhin ungeschlagen! 1:1 Unentschieden im Heimspiel gegen den Tuspo Mengeringhausen

 

Lohfelden (23.09.23) - Wo liegt eigentlich Mengeringhausen? Diese Frage stellen sich viele heimische Zuschauer vor Beginn der Partie. Hier die Aufklärung: Mengeringhausen ist ein Stadtteil von Bad Arolsen im schönen Landkreis Waldeck-Frankenberg. Dass dort offensichtlich auch richtig guter Fußball gespielt wird, zeigte sich darin, dass die Gäste als ungeschlagener Tabellenführer ins Nordhessenstadion anreisten. Und auch gegen Söhre kam der Tuspo richtig stark ins Spiel, die Gäste gingen durch eine Unkonzentriertheit in der Söhre-Abwehr bereits nach 60 Sekunden mit 0:1 in Führung. Das Team der Söhre-Trainer Alireza Shabazi und Christian Humburg ließ sich allerdings von diesem frühen Gegentreffer nicht aus dem Konzept bringen und spielte selbst auf Angriff.  Ein Schuss von Ben Finis ging knapp am Tor vorbei und den Freistoß von Tom Kloppmann konnte der Gäste-Torwart abwehren. Die anschließende Halbzeitpause wurde den zahlreichen Zuschauern mit Bratwurst und kühlen Getränken versüßt. Vielen Dank an Claus Warncke und Karsten Finis für die Organisation und Bewirtung.

Anfang der zweiten Halbzeit erzielte Söhre durch Mikolaj Cieslak den verdienten 1:1 Ausgleich. Das Spiel lebte fortan durch seine Spannung, denn beide Teams waren aufgrund starker Stürmer jederzeit in der Lage, in Führung zu gehen. Aber die Abwehrreihen arbeiteten jeweils robust dagegen und ließen lediglich überwiegend Fernschüsse zu. Da diese aber zu selten gefährlich aufs Tor kamen, endete das Spiel letztlich mit einem gerechten Unentschieden. Ärgerlich für Söhre war der frühe Gegentreffer, hier muss das Team zukünftig mit Anpfiff bei 100 % Konzentration sein, um auch diese knappen Spiele in der starken Gruppenliga gewinnen zu können. Gelegenheit dazu hat die Mannschaft bereits am Samstag, den 30.09.23 um 15.00 Uhr im Auswärtsspiel gegen den TSV Eschwege.

Der JFV spielte mit (Anzahl Tore in Klammern): Nils Helfenbein im Tor, Leo Rödel, Ben Finis, Justin Singh, Simeon Bezikofer, Daniel Fichter, Tom Kloppmann, Niclas Fischer, Tom Schaumann, Milot Dukaj, Artion Halilaj, Dennis Fischer, Philipp Warncke, Mikolaj Cieslak (1), Abulmanam Shoble, Maximilian Brill

Bericht: Florian Wasmann


 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.